Tomatin

Tomatin ist ein sekundärer Pflanzenstoff aus Tomaten, der die Pflanzen vor einem Befall mit Bakterien und Pilzen schützt. Es besitzt zudem weitere für die Humanmedizin bedeutsame Eigenschaften.

Tomatin als Antibiotikum

Alpha-Tomatin liegt vorwiegend in grünen und nicht in roten Tomaten vor. Es ist eine antibiotisch und fungispatisch/fungizid wirkende Verbindung, die sich als wirksam gegen menschliche und pflanzliche Pathogene wie Staphylokoccus aureus, Bacillus subtilis, Aspergillus clavatus, Fusarien, Candida albicans, Trichophyton mentagrophytes, Epidermophyton floccosum und Microsporum audouini erwies [1].

Tomatin zur Tumortherapie

Alpha-Tomatin hat zudem eine weitere medizinisch hoch bedeutsame Eingenschaft: es fördert die Apoptose von Tumorzellen [2]. Ein Anti-Tumoreffekt wurde für Zelllinien von Leberkrebs, Darmkrebs [3], Prostatakrebs [4] und Lungenkrebs [5] und für die Leukämie [6] nachgewiesen.

Verweise

Literatur

  1. ? J Bacteriol. 1946 November; 52(5): 601–607
  2. ? PLoS One. 2012;7(9):e44093. doi: 10.1371/journal.pone.0044093. Epub 2012 Sep 6.
  3. ? J Agric Food Chem. 2004 May 19; 52(10):2832-9.
  4. ? PLoS One. 2011; 6(4): e18915.
  5. ? Food Chem Toxicol. 2009 Aug;47(8):1985-95
  6. ? PLoS One. 2012; 7(9): e44093.

Literatur