Prof. Dr. Ulf Stein

Prof. Dr. Ulf Stein ist langjähriger Chefarzt am Stadtkrankenhaus Worms gewesen und lebt jetzt im Schwarzwald. Seit 2001 und verstärkt im Ruhestand engagierte er sich für Projekte in der Dritten Welt. Mehrfach war er in den Slums von Kalkutta und Nairobi und zuletzt in Burkina Faso ärztlich tätig. Einen Bericht darüber finden Sie hier.

Seine Motivation ist geprägt von dem Gedanken, dass „unser Gewissen und die Verantwortung, die wir tragen, global gesehen“ werden müssen. Die Nächstenliebe müsse sich auch in die entferntesten Winkel unserer Erde erstrecken. “Die bedingungslose Liebe zu den Menschen ist eine Voraussetzung für meine Arbeit. Die Belohnung dafür ist dann eine tiefe Erfüllung und die Überzeugung, das Richtige getan zu haben.” Prof. Stein sieht auch die soziale Dimension einer solchen Hilfe: “Mit dem Wunsch nach mehr sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit wollen wir mehr Frieden und bessere Möglichkeiten für alle in der Welt erreichen”. Und er ist der Überzeugung, dass durch nachhaltige Hilfe wie schulische Förderung und medizinischen Beistand sogar dem Terrorismus vorbeugt werden könne.

Sein Aufenthalt in Burkina Faso 2015 diente der Unterstützung eines Projekts einer in Deutschland ausgebildeten einheimischen Krankenschwester im Rahmen von “APERSEC” (“Association Notre Dame de Perpetuel Secour”), einer Organisation, die von ihr gegründet wurde. Die Ziele sind

  • der Bau von Schulen und Brunnen,
  • die Vergabe von Mikrokrediten für Frauen armer Familien und
  • der Aufbau der von Prof. Stein hier vorgestellten medizinischen Ambulanz in Ouagadougou (siehe sein Bericht “Als Arzt in Burkina Faso“).

Für dieses Projekt erbittet er Spendengelder, von deren ordnungs- und bestimmungsgemäßer Verwendung (ohne bürokratischen Abzug) er sich überzeugt hat:

Spendenkonto für APERSEC: „Direkthilfe für Kleinprojekte e.V.“
IBAN: DE58680900000009443002
BIC: GENODE61FR1
Verwendungszweck: „Für APERSEC/Afrika“

Juni 2016: Aktuell sucht Prof. Stein für die Ambulanz in Burkina Faso gebrauchte, noch funktionsfähige Sonographie- und Röntgengeräte sowie einen EKG-Apparat!
(Frau Eklou kommt am 28.6., also in diesem Monat wieder nach Freiburg. Sie wird bis Ende Oktober hier bleiben. Sie würde die Geräte abholen und nach Burkina Faso verschiffen lassen.)

Zu Prof. Stein kann über MedicoConsult Kontakt aufgenommen werden.