Heinzkörper

Inhaltsverzeichnis

Heinzkörper sind zellwandnahe Einschlüsse, die in Erythrozyten bei Spezialfärbungen im Differenzialblutbild gefunden werden können. Sie entstehen bei mangelhafter Fähigkeit der Erythrozyten reaktive Sauerstoffradikale (ROS) zu beseitigen. Das hoch effektive antioxidative System der roten Blutkörperchen, bestehend aus Catalase, Glutathion-Peroxidase (GPX) und Peroxiredoxin, verhindert normalerweise die Zellschädigung durch ROS, ist aber im Falle nachweisbarer Heizkörper nicht ausreichend wirksam.

Im Tierversuch kommt es zu einer ausgeprägten Anämie mit Heinzkörperbildung, wenn die Funktion des in Erythrozyten in hoher Konzentration vorkommenden antioxidativ wirkenden Peroxiredoxin 2 (Prx2) abnimmt [1].

Die Untersuchungen pflanzlicher sekundärer Pflanzenstoffe haben neue Erkenntnisse zum Schutz der Erythrozyten vor Oxidation erbracht. Extrakte von Pflanzen mit antioxidativen Inhaltsstoffen vermögen die Heinzkörperbildung zu verhindern. In einer Untersuchung mit Extrakten medizinisch wirksamer Thailändischer Pflanzen waren beispielsweise folgende Extrakte am wirksamsten: Terminalia citrina, Cassia timoriensis und Derris elliptica gefolgt von Anamirta cocculus und Oroxylum indicum [2].

Verweise

Literatur

  1. ? Antioxid Redox Signal. 2008 Sep;10(9):1621-30
  2. ? Asian Pac J Cancer Prev. 2005 Oct-Dec;6(4):458-63