ERD

Definition

ERD ist das Akronym für “erosive reflux disease”. Es handelt sich um eine gastroösophageale Refluxkrankheit, bei der endoskopisch eine ausgeprägte Entzündung mit kleinen Geschwüren (Erosionen) auf den Spitzen der Schleimhaut zu erkennen ist. Sie befinden sich typischerweise im unteren Teil der Speiseröhre oberhalb seiner Einmündung in den Magen und sind mit heftigen retrosternalen (hinter dem Brustbein gelegenen) Schmerzen verbunden.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Diagnostik

Geschwüre in der Speiseröhre bei Refluxkrankheit

Führend ist das retrosternale Brennen und oft auch ein Reflux von Mageninhalt auf den Zungenboden im Liegen. Die Entzündung der Speiseröhre mit Längserosionen oberhalb des gastroösophagealen Schleimhautübergangs wird endoskopisch gesichert. Bei der Gastroskopie wird zusätzlich festgestellt, ob prädisponierende Bedingungen, wie eine Hiatushernie oder eine Hiatusinsuffizienz, vorliegen.

Ursachen und Therapie

Zu Ursachen und Behandlung einer ERD siehe hier.

Verweise

Patienteninfos

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).