Beifuß

Beifuß (Artemisia annua, Besenkraut, wilder Wermut, engl. Mugwort, gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae)) ist ein Küchengewürz, das auch in der traditionellen Medizin, vor allem in der chinesischen Medizin, eine bedeutende Rolle spielt. Es ist mit Estragon (Artemisia dracunculus) verwandt. Die Rispen von Beifuß werden bei fetten Speisen, Fleisch, Geflügel und Fisch gerne verwendet; sie werden nach dem Kochen wieder entfernt.

Verwendung in der traditionellen Medizin

Schon die alten Griechen verwendeten Beifuß bei Frauenkrankheiten (daher wurde die Gattungsbezeichnung Artemisia nach Artemis, der Göttin der Jagd, gewählt).Es soll appetitanregend, verdauungsfördernd und entzündungshemmend wirken und gegen Würmer helfen.

Biologische Wirkungen

Extrakte von Beifuß sind biologisch von hoher Wirksamkeit gegen Insekten, Malaria und tierische und menschliche Parasiten.

  • Ölige Extrakte aus Beifuß sind insektizid. In wissenschaftlichen Experimenten führen sie bereits in niedriger Konzentration zum Tod von Hausfliegen (Musca domestica). Als Hauptbestandteile wurden Artemisia-Ketone and 1,8-Cineole identifiziert [1].

.

Verweise

Literatur

  1. ? Parasitol Res. 2009 Dec;106(1):207-12
  2. ? Cochrane Database Syst Rev. 2009 Jul 8;(3):CD007483
  3. ? Curr Drug Targets. 2009 Mar;10(3):202-11