Adipositaschirurgie

Adipositas bedeutet starkes Übergewicht. Da alle Anstrengungen zu einer Gewichtsabnahme bei “Adipositas per magna” mit einem Body Mass Index (BMI) von über 40 mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen anhaltenden Erfolg aufweisen und mit dem Risiko eines Reboundeffekts behaftet sind, bei dem die Fastenmaßnahmen nicht durchgehalten werden und das Gewicht nach kurzer Zeit sogar stärker ansteigt als zuvor, werden den Betroffenen zunehmend chirurgische Eingriffe zur Zügelung des übermäßigen Appetits angeboten. Das Ziel dabei ist es, die drohenden Risiken eines Schlaganfalls und eines Herzinfarkts sowie die Auswirkungen des Übergewichts auf das Skelett zu reduzieren.

Die appetit- und gewichtsreduzierende Chirurgie wird als Bariatrische Chirurgie bezeichnet (siehe hier).

Verweise