Hypalbuminämie

Inhaltsverzeichnis

Definition

zu niedrige Konzentration von Albumin im Blut

Ursachen

Der Albuminspiegel im Blut wird von Körper konstant gehalten. Zu einer Absenkung der Konzentration kommt es bei geringerer Synthese im Verhältnis zum Verlust. Folgende Ursachen können vorliegen:

  • zu geringe Albuminsynthese in der Leber. Albumin gehört unter den Laborwerten zu den Syntheseleistungsparametern, die bei Patienten mit Leberzirrhose bestimmt werden.
  • zu starker Verlust an Albumin, z. B.
    • durch die Nieren (bei nephrotischem Syndrom in Folge einer glomerulären Erkrankung)
    • durch den Darm (eiweißverlierende Enteropathie)
    • durch große Wundflächen (z. B. nach Verbrennungen)
    • bei exsudativer Pankreatitis

Folgen

Die wichtigsten Folgen betreffen folgende Aspekte:

  • Unter 2,5 g/dl Albumin steigt das Risiko der Bildung von Ödemen
  • Verändertes Verhalten von Medikamenten (Wirkung, Elimination, Stoffwechsel), die im Blut an Albumin gebunden transportiert werden
  • erhöhtes Infektionsrisiko