Herzbeuteltamponade

Die Herzbeuteltamponade ist eine schwerwiegende und lebensbedrohliche Komplikation des Perikardergusses. Ursache kann ein Herzinfarkt, eine Entzündung (Myoperikarditis), ein Tumor oder eine Blutung in den Herzbeutel sein.

Durch die Herzbeuteltamponade kommt es zu einer Behinderung der Füllung des Herzens mit Blut; das Schlagvolumen wird zunehmend kleiner. Klinisch findet man als Folge einen fadenförmigen schnellen Puls und einen kaum noch messbaren Blutdruck. Es entwickelt sich das Vollbild des Kleislaufschocks.

Therapeutisch hilft eine rasche Entlastung durch Perikardpunktion und Perikarddrainage.

Mehr zum Herzbeutelerguss siehe hier.

Verweise