Cystatin C

Cystatin C ist ein niedermolekularer Cystein-Protease-Inhibitor mit 120 Aminosäuren, der glomerulär filtriert und weder tubulär sezerniert noch rückresorbiert wird. Seine Synthese im Körper ist weitgehend konstant und nicht abhängig von Geschlecht, Entzündungen oder Nahrungszusammensetzung.

Cystatin C als Nierenwert

Cystatin C eignet sich zur Bestimmung der glomerulären Filtrationsleistung der Nieren und dient daher als Nierenfunktionsparameter. Seine Aussagekraft beinhaltet auch schon den Bereich oberhalb einer Clearance von 50 ml/min, in dem der Kreatininwert noch nicht erhöht ist.

Die obere Normgrenze liegt bei 0,96 mg/ml.

Die Abschätzung der glomerulären Filtrationsrate erfolgt über den Quotienten aus 74.835 und CystatinC (mg/l) exp.1.333

Cystatin C zeigt die glomeruläre Filtrationsleistung der Nieren sicherer an als das üblicherweise verwendete Kreatinin und ersetzt vielfach die Bestimmung der Kreatinin-Clearance.

Verweise