Neuste Artikel

Glomeruläre Filtrationsrate

Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) gibt die Leistungsfähigkeit der Nieren bezüglich der Klärung des Bluts von ausscheidungspflichtigen Substanzen an. Gemessen wird die GFR meist durch Bestimmung der Creatinin-Clearance. Ist
Mehr dazu

Genistein

Genistein ist eine biologisch hochaktive Substanz; es ist ein Isoflavon (ähnlich den Flavonoiden), das zu den pflanzlichen Polyphenolen gehört, besonders hoch in Soja vorkommt und in den letzten
Mehr dazu

Semi-Elementardiät

Eine Semi-Elementardiät ist wie die Elementardiät eine flüssige, künstlich zusammengestellte Kost mit allen Inhaltsstoffen und Nahrungsergänzungen (Mineralstoffe, Vitamine), die zum Leben erforderlich sind. Sie enthält statt Aminosäuren (wie
Mehr dazu

Elementardiät

Als Elementardiät wird eine Kost bezeichnet, die in flüssiger Form alle für die eigene Proteinsynthese benötigten Aminosäuren zusammen mit anderen leicht verdaulichen Nahrungsbestandteilen enthält und versetzt ist mit
Mehr dazu

Ustekinumab

Ustekinumab ist ein Medikament, das die Immunreaktionen des Körpers verändert und bestimmte durch das Immunsystem des Körpers unterhaltene Erkrankungen, wie die Psoriasis und den Morbus Crohn, günstig beeinflussen
Mehr dazu

Beige Fettzellen

Beige Fettzellen sind diffus im subkutanen weißen Fett liegende mitochondrienreiche Fettzellen (Adipozyten). Sie können zu braunen Fettzellen aktiviert werden und somit an der Wärmeproduktion (Thermogenese) des Körpers mitwirken
Mehr dazu

Braunes Fett

Braunes Fett ist eine Population an besonders mitochondrienreichen braunen Fettzellen, welche darauf spezialisiert sind, Wärme zu erzeugen. Ihre Fähigkeit zur Thermogenese spielt bei der Evolution der Säugetiere eine
Mehr dazu

Temperaturregulation des Körpers

Die Temperaturregulation des Körpers ist außerordentlich komplex. Sie ist ein Paradebeispiel eines kybernetischen Regulationsprozesses, bei dem der Istwert der Körpertemperatur durch Fühler gemessen, mit einem zentral vorgegebenen Sollwert
Mehr dazu

Sirolimus

Sirolimus ist eine bei bestimmten Bakterien (Streptomyces hygroscopicus) vorkommende Verbindung, welche die Immunantwort des Körpers zu unterdrücken vermag. Sie ist ursprünglich unter der Bezeichnung Rapamycin bekannt geworden und
Mehr dazu